Midori & Jean-Yves Thibaudet

Jean-Yves Thibaudet © Andrew Eccles & Midori © Timothy Greenfield-Sanders

Violine & Klavier

Midori ist eine visionäre Künstlerin, Aktivistin und Pädagogin, deren einzigartige Karriere traditionelle Grenzen sprengt. Sie gehört zu den herausragenden Geigerinnen unserer Tage und ist eine viel beachtete internationale Kulturbotschafterin und passionierte Musikpädagogin. 2007 ernannten sie der UN-Generalsekretär Ban Ki-Moon zur Botschafterin des Friedens. Seit ihrem Debüt im Alter von elf Jahren mit dem New York Philharmonic und Zubin Mehta arbeitete Midori mit den großen internationalen Orchestern und wichtigen Musikern zusammen, wie etwa den Berliner oder Wiener Philharmonikern, Leonard Bernstein, Christoph Eschenbach oder Mariss Jansons. Midoris Diskographie umfasst u.a. Werke von Mozart, Bartók, Poulenc und Shostakovich sowie die 2013 mit dem Grammy Award ausgezeichnete Aufnahme von Hindemiths Violinkonzert. Die Doppel-CD mit ihren hochgelobten Interpretationen von J.S. Bachs Sonaten und Partiten für Violine solo erschien 2015. Seit mehr als 25 Jahren engagiert sich Midori v.a. über ihre verschiedenen gemeinnützigen Organisationen dafür, jungen Menschen und abgeschiedenen Orten auf der ganzen Welt klassische Musik näher zu bringen. Seit dem akademischen Jahr 2018-19 ist Midori Teil des Lehrkörpers am renommierten Curtis Institute of Music in Philadelphia.

Seit mehr als 30 Jahren prägt Jean-Yves Thibaudet die Musikwelt mit seinen Interpretationen und hat sich den Ruf als einer der besten Pianisten der heutigen Zeit erarbeitet. Seine weltweiten Freundschaften führen zu spontanen und fruchtbaren Kooperationen in Film, Mode und bildender Kunst. Als erster Artist in Residence bei der Colburn School in Los Angeles fördert er junge musikalische Talente. Außerdem wurden „Jean-Yves Thibaudet Stipendien“ zur Unterstützung von Musikakademie-Studenten eingeführt, die Thibaudet unabhängig ihres Instruments auswählt. Thibaudets über 50 veröffentlichte Alben wurden u.a. mit dem Diapason d'Or und dem Gramophone Award ausgezeichnet. Thibaudet war Solist der Oscar- und Golden Globe-prämierten Filmmusik von „Abbitte“ sowie von „Stolz und Vorurteil“, „Extremely loud and incredibly close“ und „Wakefield“. Seine Konzertkleidung stammt von Dame Vivienne Westwood. 2010 ehrte die Hollywood Bowl Thibaudet für seine musikalischen Leistungen durch die Aufnahme in ihre Hall of Fame. Das Französische Kultusministerium erhob ihn im Jahre 2012 zum „Officier des Ordre des Arts et des Lettres“. Jean- Yves Thibaudet wird weltweit von HarrisonParrott vertreten und nimmt exklusiv für Decca Records auf.

  • Robert Schumann: Sonate für Violine und Klavier Nr. 1 a-Moll op. 105
  • Gabriel Urbain Fauré: Sonate für Violine und Klavier Nr. 1 A-Dur op. 13
  • Claude Debussy: Sonate für Violine und Klavier g-Moll
  • George Enescu: Sonate für Violine und Klavier Nr. 3 a-Moll

___________________________________________________________________

Abonnement für 5 Konzerte: € 85 / 105 / 125
Einzelkarten: € 39 / 44 / 49
Tickets online kaufen

Logo KLASSIK-Reihe

Veranstalter: Stadthalle Germering • Änderungen vorbehalten.
Foto: Jean-Yves Thibaudet © Andrew Eccles & Midori © Timothy Greenfield-Sanders

Wann & Wo
Datum & Uhrzeit:
Freitag, 13. September 2019, 19:30 Uhr
Saal:
Orlandosaal
Kategorie:
KLASSIK 19/20
Vorverkaufs-Start:
27.04.2019